An alle Prüfungsteilnehmenden

Aufgrund der weiterhin hohen Infektionszahlen bitten wir Sie, auch zukünftig während der Prüfung eine Maske zu tragen und sich im Vorfeld testen zu lassen. Sie schützen damit sich, die weiteren Prüfungsteilnehmer und das Aufsichtspersonal.

Bei Krankheitszeichen wie z.B. Fieber, trockener Husten, Atemprobleme, Verlust des Geschmacks- oder Geruchsinns, Halsschmerzen sollten Sie zu Hause bleiben und ggf. medizinische Behandlung in Anspruch nehmen!

Bitte beachten Sie auch nachstehende Hinweise:
  • In Gebäuden und während der Prüfung sollte eine medizinische oder FFP2 Maske getragen werden.
  • Halten Sie mindestens 1,5 Meter Abstand zu allen anderen anwesenden Personen, das gilt auch für die Pausen- oder für andere Wartezeiten.
  • In regelmäßigen Abständen sind die Hände für wenigstens 20 Sekunden gründlich zu waschen oder zu desinfizieren. In jedem Fall vor Prüfungsbeginn, nach Prüfungsende sowie vor und nach den Pausen.
  • Achten Sie trotz des regelmäßigen Händewaschens unbedingt darauf, Ihre Hände vom Gesicht fernzuhalten. Halten Sie bitte die Nies- und Hustenetikette ein.
  • Niesen Sie stets in Ihre Armbeuge oder in ein Papiertaschentuch. Die Papiertaschentücher bitte umgehend entsorgen.
  • Bitte benutzen Sie für die Prüfung Ihr eigenes Schreibwerkzeug oder Werkzeug; ein Austausch von Stiften, Werkzeugen und anderen Arbeitsmitteln untereinander ist nicht gestattet.
  • Den Anweisungen der Prüfungspersonals ist Folge zu leisten!

Ansprechpartner:
Astrid Efferoth / Dagmar Brast
Telefon: 02241 990-119 / -113
Email: efferoth(at)khs-handwerk.de / brast(at)khs-handwerk.de