Coronaschutzverordnung – CoronaSchVO Gültig ab 30.06.2022

(Ohne Änderungen verlängert)
 
Das wichtigste kurz zusammengefasst:
 

Ab dem 5. Mai 2022 ist das Freitesten bereits nach fünf Tagen möglich. Wichtig ist: In Nordrhein-Westfalen ist für das Freitesten aber nach wie vor ein offizieller Test (Bürgertestung oder PCR-Test) erforderlich. Alle weiteren Detail sind in der Test- und Quarantäneverordnung geregelt.

Grundsätzlich gilt:

Isolierung: Personen, die an Covid-19 erkrankt sind, müssen sich in häusliche Isolierung begeben. Sie müssen sich also „absondern“, um keine weiteren Personen anstecken zu können.

Quarantäne: Personen, die Kontakt zu infizierten oder möglicherweise infizierten Personen hatten, werden gebeten, Kontakte zu reduzieren und Innenräume sowie größere Menschenmengen zu vermeiden.

 
 

In NRW gibt es derzeit keine Gefährdung des Gesundheitsystems, sodass die „Hotspot-Regelungen“ hier nicht angewendet werden.

Ab Sonntag den 03.04.2022 entfallen mithin in den Betrieben mit Kundenverkehr die Abstandsregelungen, Zulässigkeitsbeschränkungen und Maskenpflichten (Ausgenommen arbeiten in Krankenhäusern, Pflegestellen, Justizanstalten, Obdachlosenheimen etc.)

Es wird allerdings derzeit noch angeraten von seinem Hausrecht Gebrauch zu machen und dementsprechend die grundlegenden Hygienestandards aufrecht zu erhalten (Empfehlung in Anlage 2 der Coronaschutzverordnung).

Bei Rückfragen können Sie sich gerne an uns wenden.
Tel.: 02241 / 990-0
EMail: postfach(at)khs-handwerk.de

Hier ist die Verordnung als PDF
Quelle: https://www.land.nrw/corona

Please wait while flipbook is loading. For more related info, FAQs and issues please refer to DearFlip WordPress Flipbook Plugin Help documentation.