Start
27 | 02 | 2017
Tag des Handwerks 2016 PDF  | Drucken |

Kreishandwerkerschaft feiert mit über 140 Gästen den Tag des Handwerks. 11 Prüfungsbeste und der Handwerksbetrieb des Jahres 2016 wurden ausgezeichnet.

 

 

Handwerksbetriebe und Persönlichkeiten geehrt

Siegburg, 16.09.2016. Im Rahmen einer Festveranstaltung im Stadtmuseum Siegburg anlässlich des deutschlandweiten „Tag des Handwerks“ ehrte die Kreishandwerkerschaft auch in diesem Jahr wieder herausragende Betriebe und Persönlichkeiten aus dem Handwerk. Zur Unterhaltung und zur Gewinnung neuer Erkenntnisse trug Jose Flume bei. Sie zeigte auf, wie man einen Betrieb für Auszubildende interessant macht.

Kreishandwerksmeister Thomas Radermacher ging vor 140 Gästen auf die vielen leistungsfähigen Handwerksbetriebe ein, die engagierten Ausbilder und die erfolgreichen Prüfungsteilnehmer aus den diesjährigen Gesellenprüfungen der Region Bonn/Rhein-Sieg, für die exemplarisch die Preisträger stehen. „Das Engagement der Handwerksbetriebe ist wirklich vorbildlich und verdient große Anerkennung“, so Radermacher. „Sie machen das Handwerk zu einem starken Wirtschaftsbereich und halten unsere Region am Laufen.“

Stellvertretend für viele Handwerksunternehmen wurde die Josef Klein GmbH & Co.KG aus Niederkassel geehrt und als Handwerksbetrieb des Jahres 2016 ausgezeichnet. Die herausragende Unternehmensstrategie und die besondere Ausbildungsleistung sind kennzeichnend für das Unternehmen. Außerdem wurden die 11 Prüfungsbesten aus den Gesellen- und Abschlussprüfungen 2016 ausgezeichnet. Als Innung des Jahres 2016 wurde die Gold- und Silberschmiede-Innung besonders herausgestellt. Sie zeigt ein besonderes Engagement in der Ausbildung und der Präsentation ihres Berufsstandes. Die Obermeisterin der Innung, Frau Brigitte Knebel-Patzelt, gab einen Überblick über die aktuell im Museum ausgestellten Exponate und die Aktivitäten der Innung.

Alois Blum, Hauptgeschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Bonn · Rhein-Sieg, hob das vorbildliche Verhalten des Handwerks hervor, was die enorme Ausbildungsleistung und den Einsatz der Betriebe für die Jugend betrifft. „Das Handwerk erreicht durchschnittlich eine Ausbildungsquote von 8 % und bildet über seinen Bedarf aus. Viele Betriebe liegen auch deutlich darüber und verfolgen konsequent und mit Erfolg die Strategie, dem Facharbeitermangel im eigenen Betrieb entgegenzuwirken“, so Blum.

Thomas Radermacher wies abschließend nochmals auf die große Wirtschaftskraft des Handwerks hin. Die Handwerksbetriebe vor Ort sieht er für die Herausforderungen der Zukunft sehr gut aufgestellt. „Das Handwerk ist mit seinen Produkten und Dienstleistungen in allen Lebensbereichen anzutreffen und reagiert sehr schnell auf die Marktbedürfnisse. Ohne die Handwerker wären wir nicht da, wo wir heute sind“.

Nach der Veranstaltung im Stadtmuseum Siegburg waren alle Preisträger stolz, Teil des Handwerks, der Wirtschaftsmacht von nebenan, zu sein.

Die Preisträger:

„Handwerksbetrieb des Jahres 2016“:

Josef Klein GmbH & Co.KG, Niederkassel Rheidt

 

„Prüfungsbeste 2016“:

Jerome Frohn, Zimmerei Friedhelm Hommes, Rheinbach

Katharina Lange, Tischlerei Radermacher GmbH, Meckenheim

Roland Zimmer, Tischlerei Steinhauer GmbH, Sankt Augustin

Nico Pirovano, Metallbau STM Scharrenbach & Thelen GmbH, Bonn

Lukas-Paul Geierhaas, Reuter Maschinenbau, Inh. Wilhelm Moll, Bonn

Johannes Schneider, Anlagemechaniker Joachim Spanier, Much

Robin Werner, Anlagemechaniker Frank Spijkerman, Swisttal

Michael Markmann, Bäckerei Markmann, Bonn

Pia Roth, Bäckerei Achim Lohner GmbH & Co.KG, Remagen

Patrick Gollasch, Fleischerei Dirk Löbach, Ruppichteroth

Anastasia Zerva, Friseur Krämer und Schmitz, Bonn

 

Die Sponsoren:

Versorgungswerk e.V.

VR-Bank Rhein-Sieg/Volksbank Bonn Rhein-Sieg

IKK classic

SIGNAL IDUNA Gruppe