AUSBILDUNG

Viele gute Argumente sprechen für eine Ausbildung im Handwerk. Gerade in wirtschaftlich schwierigen Zeiten zeigt es sich, dass die Ausbildung zukunftsträchtig ist und vielseitige Entwicklungsmöglichkeiten bietet. Die Vielfalt der Ausbildungsberufe im Handwerk kann sich sehen lassen. Für jeden wird etwas geboten: Technisch orientierte Berufsbilder, dienstleistungsorientierte Ausbildungen, moderner computergesteuerter Maschineneinsatz, Umweltschutz und Energie, mode- und trendorientierte Gewerke, moderne und gesunde Ernährung, künstlerische Gestaltungsmöglichkeiten.

 

Für die Handwerksbetriebe ist die Ausbildung sehr interessant wegen der Facharbeiterauswahl aus erster Hand, geringem Risiko einer Fehlbesetzung, geringerer Fluktuation, höherer Produktivität wegen Kenntnissen der betrieblichen Abläufe, Image in der Öffentlichkeit.

 

Fazit: Eine Ausbildung im Handwerk lohnt sich!

 

Die Kreishandwerkerschaft Bonn·Rhein-Sieg nimmt die Lehrverträge entgegen, prüft sie auf Richtigkeit und Vollständigkeit, berät den Ausbildungsbetrieb bzw. den angehenden Azubi und trägt die Lehrverhältnisse ein. Sie ist verantwortlich für das gesamte Lehrlingswesen, organisiert die Zwischen- und Gesellenprüfungen und arbeitet mit den Berufskollegs zusammen. Auch die überbetriebliche Unterweisung in verschiedenen Berufen und die Prüfungsvorbereitungskurse fallen in den Zuständigkeitsbereich der Kreishandwerkerschaft.

 

ÜBERBETRIEBLICHE UNTERWEISUNG

 

Die überbetriebliche Unterweisung (ÜBL) dient der Ergänzung der betrieblichen Ausbildung. In folgenden Gewerken werden von der Kreishandwerkerschaft Bonn·Rhein-Sieg die überbetrieblichen Lehrgänge organisiert und durchgeführt:

 

  • Friseur/in
  • Tischler/in
  • Bäcker/in
  • Metallbauer/in
  • KFZ Mechatroniker/in
  • Schweißtechniker/in
  • Maler- & Lackierer/in
  • Bäckereifachverkäufer/in
  • Parkettleger/in
  • Anlagenmechaniker/in Heizung & Sanitär
  • Elektroniker/in

Die Auszubildenden werden über die Ausbildungsbetriebe zu den entsprechenden Kursen eingeladen.

Die Kurse finden in den Handwerksbildungszentren in Siegburg und Bonn statt.

 

Mehr Informationen zu unseren Handwerkbildungszentren finden Sie -HIER-

 

Unser Ansprechpartner

 

Frank Jäger

 

Telefon: 02241 / 990 - 109

 

eMail: jaeger@khs-handwerk.de

 

 

 

 

 

 

 

AUSBILDUNGSPLATZ- & LEHRSTELLENBÖRSE

 

Die sieben nordrhein-westfälischen Handwerkskammern bieten über ihre gemeinsame Internetadresse

www.berufsinfo.org noch viele offene Ausbildungsplätze in verschiedenen Gewerken an. Außerdem ist die Agentur für Arbeit in Bonn der Ansprechpartner, wenn es um die Vermittlung von Ausbildungsplätzen geht.

 

Wir bitten die Ausbildungsbetriebe, in den entsprechenden Dateien ihre offenen Ausbildungsplätze zu vermerken bzw. die Agentur für Arbeit in Bonn einzuschalten.

 

 

 

 

 

 

LEHRLINGSAUSTAUSCH

 

Im Rahmen der betrieblichen Ausbildung organisiert die Kreishandwerkerschaft jährlich den Lehrlingsaustausch zwischen Frankreich und Deutschland für die Auszubildenden im Zimmerer-Handwerk.

Über einen Zeitraum von 3 Wochen lernen die Lehrlinge die Arbeitstechniken und die Kultur des jeweils anderen Landes kennen. Die Betreuung durch die Ausbilder ist sichergestellt.

 

 

An einem Austausch interessierte Auszubildende im Zimmerer-Handwerk  bzw. aufnehmende Ausbildungsbetriebe wenden sich bitte an die Kreishandwerkerschaft Bonn·Rhein-Sieg,

Herrn Krämer, Telefon: 02241/990-120

 

Zimmerer-Innung empfängt acht junge Zimmerer aus Rumilly

Autohaus Ford Schiffmann stellt Transit zur Verfügung

 

Die Zimmerer-Innung Bonn • Rhein-Sieg hat an die langjährige Tradition des Deutsch-Französischen Lehrlingsaustauschs angeknüpft und vom 25.09. bis 13.10.2017 acht junge Zimmerer aus Rumilly in den französischen Alpen zu Gast gehabt. Die französischen Lehrlinge waren während ihres dreiwöchigen Aufenthaltes in der Jugendherberge in Bad Honnef untergebracht.

 

In der ersten Woche wurde an einem Projekt gearbeitet und die Dr.-Ludger-Funder-Hütte im Siebengebirge neuerrichtet. Die alte Hütte war baufällig und wurde vom Verschönerungsverein für das Siebengebirge (VVS) abgerissen.

 

Zimmermeister Ferdinand Hoitz aus Königswinter hat das Projekt, welches in Zusammenarbeit mit dem VVS durchgeführt wurde, mustergültig vorbereitet. Die Schutzhütte hat einen Durchmesser von 3,30 m und ist 4 m hoch. Sie besteht aus druckimprägnierten, heimischen Nadelholz. Die Dacheindeckung erfolgte mit Bitumen-Dachschindeln. In das Innere wurde eine Sitzbank mit Rückenlehne gebaut.

Ermöglicht wurde die Umsetzung des Projektes dadurch, dass die französischen Zimmererlehrlinge unentgeltlich arbeiteten.

In der zweiten und dritten Woche des Aufenthalts stand ein Praktikum in Betrieben der Zimmerer-Innung auf dem Programm.

 

Das Fazit der Auszubildenden ist durchweg positiv. Die am Austausch teilnehmenden Lehrlinge hatten nicht nur die Gelegenheit, andere Arbeitsbedingungen und Techniken kennenzulernen, sondern sie mussten sich auch mit einer anderen Kultur auseinandersetzen. Durch den täglichen Umgang mit fremdsprachigen Kollegen konnten sie ihre Sprachkenntnisse verbessern und persönliche Beziehungen aufbauen. Der Austausch diente somit der Intensivierung der deutsch-französischen Freundschaft und stellt einen wichtigen Beitrag zur Völkerverständigung dar.

 

Ein besonderer Dank gilt der Fa. Schiffmann GmbH & Co. KG aus Bonn, die den Jugendlichen für den gesamten Aufenthalt einen Ford Transit kostenfrei zur Verfügung stellte.

 

Vom 26.02. bis 16.03.2018 werden dann die deutschen Lehrlinge nach Rumilly reisen.

 

 

Finde Deinen Ausbildungsplatz

hier:

 

Kreishandwerkerschaft Bonn·Rhein-Sieg

Kreishandwerkerschaft Bonn ∙ Rhein-Sieg